Freitag, 14. März 2014

[Rezension] Felicitas Pommerening - Was will ich und wenn ja, wie viele?


Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Berlin Verlag
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2014
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8333-0945-8

 Preis: 9,99€ 

Rückentext:
Mama sein wollte Lotta schon, seit sie fünf ist - und jetzt, endlich, steht der filmreifen Mutterkarriere nichts mehr im Wege. Doch da kommt aus heiterem Himmel eine Riesen-Jobchance, die sie total verwirrt: Was wird denn jetzt aus ihrer Familienplanung? Ihre beste Freundin Andrea dagegen liebt nichts so sehr wie ihre Arbeit. Na ja, direkt danach kommt auch schon Bastian, ihr Freund. Obwohl... sind sie eigentlich schon richtig zusammen? Sie ist sich noch unsicher, dabei hat er schon vom Heiraten gesprochen! Das Konzept der biologischen Uhr war ihr bisher vollkommen fremd. Mit Anfang dreißig muss man sich endlich entscheiden... Oder vielleicht oder nicht?


"Was will ich und wenn ja, wie viele?" - Ein Entscheidungsroman wird seinem Titel auf jeden Fall gerecht! Drei verschiedene Frauen unterschiedlicher Charaktere, in unterschiedlichen Lebenssituationen. Eine von ihnen wird bald heiraten und plant Familie, eine andere bekommt ein Auslandsjobangebot, obwohl sie sich in einer festen Beziehung befindet. Die dritte Frau steht mit beiden beinen im Leben und übt einen tollen Job aus.

In diesem Roman ist nichts erfunden und nichts unwahrscheinlich. Es sind Situationen, die aus dem Alltag gegriffen sind und jeden von uns einholen können.  Die Charaktere sind sehr symphatisch beschrieben und man fühlt sehr bald mit ihnen mit und fühlt sich mit ihnen verbunden. Der ein oder andere erkennt auch viele Situationen aus dem eigenen Alltagsleben wieder. Die Geschichte stimmt nachdenklich, sie ist weder spannend noch lustig geschrieben - und genau das macht die Geschichte aus.

Das Buch ist in einer flüssigen, einfachen Schreibweise geschrieben. Wenn man sich erst einmal ins Buch hineingefunden hat, kann man sich sehr gut in die Geschichte hineinfallen lassen. Die Geschichte ist durch einen ständigen Perspektivwechsel zwischen den Charakteren aufgebaut. Zeitweise hat dies etwas verwirrt, sodass man die Hauptcharaktere schon mal verwechselt hat, was ich als einzigen Minuspunkt für dieses Buch ansehe. Wenn man Probleme damit hat, einzelne Personen oder Situationen auseinander zu halten, sollte vielleicht zu Anfang separat mitschreiben.

Die Geschichte hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Sie zeigt, dass auch andere Menschen vor schwierigen Entscheidungen stehen, nicht nur jeder einzelne selbst. Trotzdem geht das Leben weiter. Und auch mit Mitte 30 hört das Leben noch nicht auf! Natürlich kommt auch der Humor nicht zu kurz, gerade bei den vielen Unterhaltungen der Frauen untereinander.

Fazit
Jede Frau muss irgendwann Entscheidungen treffen, ob es die richtigen sind, bleibt abzuwarten. Dieses Buch zeigt, dass auch anderen Frauen Entscheidungen für's Leben treffen müssen, mit all ihren Konsequenzen. Ein Buch für alle Frauen, die auch mal eine etwas ernstere Lektüre zur Hand nehmen, die zum Nachdenken anregt.

Buch kaufen bei amazon.de: *klick*

 

Kommentare:

  1. Liebe Anja
    Ein tolles Buch und eine schöne Rezi, wenn du magst dann schau doch mal bei mir vorbei, auf Facebook: Bücher Feenkiste - ich finde beide Bücher von der Autorin super toll, auf dass auch du gute Entscheidungen im Leben, intuitiv triffst ;)
    Alles liebe, Stöber-und Herzchengrüsse sowie ein wundervolles Wochenende :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :) Ich habe bisher nur das eine Buch von der Autorin gelesen, werde mir das andere aber mal genauer anschauen :) Ich schau mal bei dir vorbei :) Danke :)
      Liebe Grüße an dich :)))

      Löschen